Bestiarium

Aus Arindal Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies sind alle Lebenwesen, die neben den Urdar, Elithren und Co in Arindal anzutreffen sind. Weiterhin sind einige Phänomene aufgeführt, die einen das Leben kosten können und Tipps, wo man diese Gefallenen suchen kann. Möchtest du mehr über die einzelnen Kreaturen erfahren, gehe zu einer Unterkategorie und dann klicke auf den Namen und nicht auf das Bild.

Falls Du eine grafische Gesammtübersicht über alle Monster haben willst, die findest du hier: Alle Monster

Weiterhin gibt es eine alphabetische Übersicht über diese Monster.

Inhaltsverzeichnis

Fliegende Monster

Zu den fliegenden Monstern in der Welt gehören die Vögel und die Fledermäuse. Anderes als ihr Name vermuten lässt, können sie zwar keine Flüsse oder andere Hindernisse überfliegen oder über die Köpfe eines Abenteurers fliegen, das macht sie aber nicht zu angenehmeren Gegnern.

Säugetiere

In der Kategorie Säugetiere findest du zum Beispiel Wiesel, katzenähnliche Wesen, Wölfe, Bären, Affen oder Pferde. Sie sind aufgrund der wertvollen Felle die wohl am meisten gejagten Wesen in Arindal.

Orgas

Die Orgas sind eine der größten Gattungen in der Welt. Kleinere Exemplare können in fast allen Wäldern gefunden werden, im Nordwesten der Welt, in den Orgacamps, finden sich jedoch große Kolonien mit Orgas von unterschiedlichstem Äußeren und verschiedensten Fähigkeiten.

Insekten

Die Ariloner neigen dazu Insekten zu übersehen. In der Tat sind die meisten von ihnen klein und ungefährlich. Dass man aber immer mit ihnen rechnen sollte, ruft einem spätestens ein Angriff der Sandwespen bei einem Strandspaziergang in Erinnerung.

Myrms

Myrms sind die wohl sozial am besten strukturierten Monster, die die Welt bewohnen. Bis auf ihre Späher kann man die einzelnen Unterarten in ihren Bauten antreffen, in denen die verschiedenen Myrms unterschiedliche Aufgaben übernehmen. So gibt es Arbeiter, Krieger, ja, die Königin hat sogar einen eigenen Hofstaat, der ihre Eier bewacht.

Spinnentiere

Diese achtbeinigen Geschöpfe bevölkern weite Teile Arindals. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Farben und Größen, von den kleinen und ungefährlichen Ona-Sandflöhen über die verschiedensten Arten der Spinnen bis hin zu den überaus starken Scarmis. Einige sind Aasfresser, andere jedoch tödliche Gegner, einige wohnen in dunklen Höhlen, andere wiederum auf Hochplateaus. Das Wissen, welches der Spinnentiere Dir gerade gegnübersteht, kann Dir unter Umständen das Leben retten.

Schnecken und Würmer

In dieser Kategorie findest du Schnecken und Würmer, die alle eher dunkle, feuchte Höhlen als Lebensraum vorziehen. Einzige Ausnahme ist vielleicht die Riesenschnecke, die man überall in der Umgebung von Arilon vorfinden kann.

Amphibien

In dieser Kategorie findest du die Amphibien, die unsere Welt bevölkern. Dazu gehören hauptsächlich die Frösche und Meshra, aber auch einige andere Vertreter wie zum Beispiel der Chabyllus, den man im versunkenen Wald antreffen kann.

Reptilien

In der Umgebung von Arilon trifft man auch auf allerlei Arten von Reptilien, zu deren Hauptvertretern die Drachen, die Wyrm sowie Schlangen und krokodilartige Wesen gehören. Die meisten von ihnen haben eine dicht beschuppte Haut, wodurch sie schwer zu töten sind. Andererseits erzielen gerade die härtesten Schuppen oft die höchsten Preise.

Orks und Trolle

Wie der Körper der T'rool aufgebaut ist, konnten die Magier noch nicht klären, daher ist auch unbekannt, woher die wirklich erstaunliche Geschwindigkeit kommt, mit denen sich ihre Wunden schließen. Bei den T'rool gibt es hauptsächlich 2 Gruppen: diejenigen, die für sich alleine durch die Gegend ziehen und die jenigen, die in einem der 3 Stämme organisiert sind.

Geister und Untote

Auch in Arindal gibt es einige Wesen, die sich weigern, ihren eigenen Tod zu akzeptieren und fortan als Untote durch die Welt streifen. Dazu gehören sowohl bekannte Vertreter wie Skelette, Mumien, Zombies oder auch Geister. Eine Besonderheit sind Monster, die sich nur zu Halloween zeigen, auch diese sind hier gelistet.

Noths

Die Noth leben in den Höhlen im Norden der Ardvell-Region. Viel ist von diesen kleinen Kapuzenträgern noch nicht bekannt, außer, dass sie schweben können und ziemlich stark sind. Um einen Überblick über ihre verwirrenden Namen zu bekommen, solltest du hier nachgucken.


Piraten und Räuber

In dieser Kategorie findest du allerlei Gauner, die unvorsichtige Abenteurer nicht nur das Fürchten lehren können, sondern ihnen nach dem Ableben gerne auch ein paar Münzen aus der Tasche ziehen. Dazu gehören sowohl die Piraten im Westen der Welt, als auch die Robberkyttens im Nordwesten und die Diebe im Nordosten.

Wassergetier

Von Zeit zu Zeit werden Abenteurer gezwungen sein, in ein Boot zu steigen, um eine bestimmte Region zu erreichen. Dass diese Reisen nicht immer zum Vergnügen werden, liegt an allerlei Quallen, Wasserschlangen und Fischen, gegen die nur ein gezielter Paddelschlag hilft.

Pflanzen

Auch die Fauna trägt ihren Teil dazu bei, dass Reisen in der Weltnicht ungefährlich sind. Während die meisten Sträucher fest im Boden verwurzelt sind und einen unvorsichtigen Abenteurer, der sie berührt, "nur" mit Gift oder Dornen begrüßen, haben andere Pflanzen, wie Shamae, Rosen oder gar ganze Bäume das Fortbewegen gelernt. Die fehlenden Wurzeln haben sie jedoch alles andere als geschwächt, weswegen man sich vor ihnen tunlichst hüten sollte.

Elementarwesen

Monster aus dieser Kategorie bestehen aus puren Elementen. Niemand weiß, wie zum Beispiel Grendel oder Lavagänger entstanden sind oder was ihnen Leben verleiht, trotzdem sind sie alles andere als seelenlos und gefährliche Gegner.


Passt sonst nirgends

Hier findest du die Widersacher, die nicht so recht in eine der obigen Kategorien passen wollen. Derzeit sind das beispielsweise der Soulsucker, das Fass, das Katapult oder auch der Monolith.


Sonstige Todesarten

Manchmal sterben Arilonier nicht durch ein Monster, sondern durch andere Phänomene. Hier kannst du nachlesen, welche das sind und wo die Gefallenen sein könnten.

Persönliche Werkzeuge